Googlebooks 
Donnerstag, August 31, 2006, 08:33 AM - Fundstücke
Googlebooks ermöglicht den Zugriff auf Bücher, die zum Teil komplett eingescannt vorliegen.
Beim Testen fiel mir folgendes Buch in die virtuellen Hände, da ich nach "Faust" gesucht hatte, um zu testen, ob auch deutsche Bücher vorhanden sind:

Beamte- die Privilegierten der Nation
- http://books.google.com/books?vid=ISBN3 ... p;pg=PA100

Wie wunderschön, endlich mal Gelegenheit, auch auf einer Informatik-Seite etwas politisch zu werden:
Nachdem ich dort das Suchwort "Lehrer" eingegeben habe, durfte ich lesen, das wir (ja, ich gehöre zu dieser Spezies, der beamteten Lehrer, die euch alle aussaugen) für quasi keine Arbeit ein Schweinegeld bekommen (Wenn man Petra heißt, A14 bekommt, 3 Kinder hat, Sport und Musik unterrichtet, seine Privilegien auskostet und z.B. Rabatt auf Schulbücher bekommt sogar noch mehr).
Alternativ kann man Claudia heißen, an einer Hauptschule arbeiten und mit 30 völlig überfordert dauerkrank sein.
Nette Beispiele...

Nur eine Frage ist offen geblieben: Warum werden dann eigentlich nicht alle Lehrer?

Manche Bücher sollten sogar bei google nicht kostenlos verfügbar sein. Der Begriff Schutzgebühr erhält für mich plötzlich einen ganz anderen Sinn.
Einer ernsthaften Debatte über unsere Privilegien (die ich übrigens schon in meiner 5 jährigen Berufskarriere ohnehin nach und nach dahinschmelzen sehe) hätte ich mich ja noch gestellt, aber so... naja.

Ach ja, gestern habe ich mich noch mit einem befreundeten Kollegen unterhalten, der meinte, dass man als Informatiker in der Wirtschaft auch durchaus gut verdiene. Vielleicht ist es, wie mit dem Zitroneneis, das das andere Kind hat, während man seine Waffel isst. Auf einmal mag man keine Waffeln mehr...

Ich hoffe mein nächster Google-Buch-Suchtreffer wird besser... vielleicht sollte ich mal Lehrerhasser eingeben...
  |  0 Trackbacks   |  Permalink   |   ( 3.1 / 292 )

Neulich bei abi-online 
Mittwoch, August 23, 2006, 04:38 PM - Fundstücke
So sah meine Taskleiste aus, nachdem ich bei abi-online VWL-Hausaufgaben korrigiert habe.

24 Feuerfüchse...



Links
- http://www.abendgymnasium-koeln.de/navi ... online.htm
  |  0 Trackbacks   |  Permalink   |   ( 2.9 / 98 )

Verkaufsstatistik: Java beliebt, aber auf dem absteigenden Ast 
Donnerstag, August 10, 2006, 09:06 AM - Fundstücke
Es ist schon lustig, was man mit Statistiken so alles anstellt:
Der Computerbuchverlag O'Reilly hat eine statistische Darstellung zu den Verkausfzahlen seiner Bücher nach Programmiersprachen veröffentlicht.
Java hat dabei den größten Anteil (*), verliert aber 10% des firmeninternen Marktanteils.
Was bedeutet das nun?
Sicherlich lassen sich Trends ablesen: Ruby und .net sind in. Es kann aber auch heißen, dass die Java Entwickler genug gute Bücher in ihren Regalen haben oder dass der Verlag keine aktuellen Java Bücher herausgebracht hat.
Unabhängig von der Aussage lohnt sich ein Blick auf diese bunte "Landkarte", um zu sehen, womit man sich so beschäftigen könnte.

(*) Wenn man die C-Familie nach C# und C++ trennt.

Links
- http://radar.oreilly.com/archives/Q206Y ... gtree.html
- http://www.heise.de/newsticker/meldung/76608
- http://radar.oreilly.com/archives/2006/ ... mar_4.html
  |  0 Trackbacks   |  Permalink   |   ( 3.1 / 139 )

Bildschirmfilm: Anmeldung beim ZUM-Wiki 
Montag, Juli 24, 2006, 07:24 PM - Fundstücke

Ich habe damit begonnen mit dem Freeware-Programm Wink Bildschirmfilme für das ZUM-Wiki aufzunehmen. Eigentlich stimmt der Plural gar nicht. Bislang ist es ein Film, denn bei dieser Hitze ist ein Headset auf den Ohren unerträglich. Bald mehr...

Update
26.07.2006 - 2. Film erstellt: Hinzufügen eines neuen Absatzes

Links
ZUM-Wiki Bildschirmfilme
Wink
  |  1 Trackbacks   |  Permalink   |   ( 3 / 298 )

Notizen in Firefox 
Dienstag, Juli 04, 2006, 08:55 AM - Fundstücke

Internote Screenshot

Internote ist eine Firefox Extension, bei der man Notizen zu einer Internetseite abspeichern kann (vgl. Abb.). Die Notiz erscheint nur, wenn man exakt die selbe Seite aufruft. Die Übereinstimmung der Domain genügt nicht.

Quicknote lässt Seitenunabhängig in einem Fenster oder in der Sidebar Notizen im Firefox zu. Das ist z.B. sehr praktisch, wenn man mit Wikis arbeitet und einen Artikel umgestalten möchte, ohne ihn in einen Texteditor zu kopieren.

Weblinks:




  |  0 Trackbacks   |  Permalink   |   ( 3.1 / 334 )


Zurück Weiter

Impressum · Datenschutz